Česky English Deutsch Polski
Breadcrumb navigation

Einleitung > Über uns > Schutz von persönlichen Angaben

Schutz von persönlichen Angaben

Kunde“ ist jede Person, die schon realer s.g. „Klient SENSE“ (z. B. in der Vergangenheit Ware oder Leistungen von SENSE abnahm), bzw., die s.g. „potentieller Klient SENSE“ (z. B. die Lieferung von Ware oder einer Leistung SENSE wünscht) ist.

„Personenbezogene Angaben“ sind Identifikationsangaben, insbesondere Name, Nachname, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsnummer, Kontaktangaben für persönliche, schriftliche, telefonische oder elektronische Kommunikation, Geschäfts- und Organisationsverbindungen zu Unternehmern, vom Kunden gewährte Angaben, Angaben zur Nutzung der Ware und der Leistungen des Verwalters, Angaben über den Zugang und die Benutzung der Internetseiten des Verwalters (inkl. der vom Kunden eingegebenen Informationen, des Orts und der Zeit der Benutzung), über die bestellte Ware / Dienstleistung, über Zahlungen und weitere Finanzoperationen und andere Werte. Die personenbezogenen Angaben enthalten keine empfindlichen persönlichen Angaben nach Gesetz Nr. 101/2000 GBl.

Die personenbezogenen Daten des Kunden verarbeitet SENSE als Verwalter der Daten (weiter nur „Verwalter“). Falls der Kunde die Übergabe der personenbezogenen Daten an den Verwalter ablehnt, ist der Verwalter berechtigt, die Übergabe der gewünschten Ware oder Leistung abzulehnen.

 

Zustimmung zur Verarbeitung der Daten. Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten, bei einem Kunden - einer physischen Person bzw. bei einem Kunden - einer juristischen Person zusammen mit weiteren Informationen aus öffentlichen Quellen (z. B. öffentliche Verzeichnisse und Register, Internetapplikationen, andere öffentliche Informationsquellen) oder von Dritten, vom Verwalter zwecks Verbesserung der Kundenpflege, der Marketingtätigkeit und zu Marketingforschungen verarbeitet werden. Der Kunde ist damit einverstanden, dass der Verwalter die oben genannten Daten zum oben genannten Zweck und Umfang über die Dauer ab der Erteilung der Zustimmung bis zum Ablauf von fünf Jahren ab Beendigung der letzten Vertrags- oder anderen Rechtsbeziehung zwischen ihm und dem Verwalter verarbeitet. Diese Zustimmung zur Verarbeitung der Daten, erteilt insbesondere gemäß Gesetz Nr. 21/1992 GBl., Nr. 89/2012 GBl., Nr. 480/2004 GBl., bei einem Kunden - natürliche Person auch gemäß gültigem Gesetz Nr. 101/2000 GBl. ist freiwillig und der Kunde ist jederzeit in Beziehung zum Verwalter zum Widerruf berechtigt. Der Widerruf muss schriftlich erfolgen.

 

Umfang und Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Die personenbezogenen Daten über den Kunden verarbeitet der Verwalter gemäß Gesetz Nr. 101/2000 GBl., im Wortlaut späterer Vorschriften.

 

Rechte des Kunden bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Sofern der Kunde schriftlich beim Verwalter beantragt, hat er das Recht, gemäß gültiger Rechtsregelung, auf die Gewährung von Informationen über die, über ihn verarbeiteten, personenbezogenen Daten, den Zweck und das Wesen der Verarbeitung der personenbezogenen Daten, über die Empfänger der personenbezogenen Daten. Der Kunde kann weiter beim Verwalter die Berichtigung der personenbezogenen Daten beantragen, wenn er feststellt, dass die vom Verwalter verarbeiteten personenbezogenen Daten nicht der Tatsache entsprechen. Sofern der Kunde feststellt oder annimmt, dass der Verwalter die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten im Widerspruch mit dem Schutz des privaten und persönlichen Lebens des Kunden oder im Widerspruch mit den Rechtsvorschriften durchführt, kann er vom Verwalter eine Erklärung oder die Beseitigung des so entstandenen mangelhaften Zustands verlangen. Der Kunde hat das Recht, sich bei Pflichtverletzung des Verwalters mit einem Antrag auf Sicherstellung von Verbesserungsmaßnahmen an das Amt für den Schutz personenbezogener Daten zu wenden.